blanko

098 WappenHeraldische Beschreibung:
In Grün ein gesenkter goldener Wellenbalken, darüber ein golden bewehrter, auffliegender silberner Reiher mit einem goldenen Fisch im Schnabel, darunter ein silberner ausschlagender Baumstumpf.

Entwurf: Hans-Frieder Kühne, Barsbüttel
Genehmigt: 11. September 1984

Historische Begründung:
Der Reiher steht für die vorhandenen Graureiher, der Wellenbalken für die Struckau, der Baumstumpf weist hin auf die Entstehung des Ortes durch eine Rodung und ist im Ortsnamen begründet. Der gemeindliche Name entstand höchstwahrscheinlich aus der „Westlichen Rodung“. Urkundlich erstmalig erwähnt wurde Westerrade im Jahre 1249.

098 FlaggeDie Gemeindeflagge, die am 27. August 1985 genehmigt wurde, zeigt im Liek das Gemeindewappen ohne Schild. Das fliegende Ende ist in elf abwechselnd gelbe und grüne waagerechte Streifen geteilt.